Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Postpartale Schilddrüsenerkrankungen

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2020| Inhalt zuletzt geändert Sep 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
Quellen zum Thema

Post bedeutet „nach“, und partal bedeutet „Schwangerschaft“, also bezieht sich der Ausdruck postpartal auf die Zeitspanne nach der Geburt eines Babys. Damit sind in der Regel die ersten 6 Wochen gemeint.

Ihre Schilddrüse ist eine kleine Drüse vorne am Hals. Drüsen produzieren und setzen Hormone frei. Hormone regen andere Zellen oder Gewebe zu Aktivitäten an.

Schilddrüsenhormone kontrollieren, wie schnell die chemischen Funktionen Ihres Körpers ablaufen (Ihre Stoffwechselrate).

Was ist eine postpartale Schilddrüsenerkrankung?

Nach einer Entbindung haben Sie etwa 6 Monate lang ein erhöhtes Risiko für eine Schilddrüsenerkrankung. Über 1 von 20 Frauen erkranken an einer postpartalen Schilddrüsenstörung.

Was sind die Symptome einer Schilddrüsenstörung?

Häufige Symptome einer Schilddrüsenüberfunktion:

  • Gewichtsabnahme

  • Müdigkeit

  • Herzrasen

  • Tremor (unkontrollierbares Zittern)

  • Nervosität

Häufige Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion:

  • Extreme Müdigkeit

  • Verstopfung

  • Trockene Haut

  • Dünnem Haar

  • Aufgedunsenes Gesicht

Wie werden postpartale Schilddrüsenerkrankungen diagnostiziert?

Schilddrüsenerkrankungen werden mithilfe von Bluttests diagnostiziert.

Wie werden postpartale Schilddrüsenerkrankungen behandelt?

Sie benötigen möglicherweise eine Behandlung, wenn Ihre Symptome sehr störend oder Ihre Bluttests sehr auffällig sind. Bei einer Schilddrüsenunterfunktion nehmen Sie Schilddrüsenhormone ein.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Leberversagen
Leberversagen ist ein Zustand, zu dem es kommt, wenn ein großer Teil der Leber geschädigt wird und nicht mehr funktionsfähig ist. Manchmal entwickelt sich ein Leberversagen schnell, d. h. über mehrere Tage (akutes Leberversagen), in anderen Fällen entwickelt es sich langsam, d. h. über Monate oder Jahre (chronisches Leberversagen). Es gibt zahlreiche Ursachen für Leberversagen. Welche der folgenden Antworten ist KEINE häufige Ursache für Leberversagen?

Auch von Interesse

NACH OBEN