Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...
Kurzinformationen

Rh-Unverträglichkeit

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Was ist der Rh-Faktor?

Der Rhesusfaktor (Rh-Faktor) ist ein Eiweiß (Protein), das bei manchen Menschen auf der Oberfläche ihrer roten Blutkörperchen zu finden ist.

  • Wenn Sie das Protein haben, sind Sie Rh-positiv

  • Wenn Sie das Protein nicht haben, sind Sie Rh-negativ

  • Ob Sie Rh-positiv oder Rh-negativ sind, wirkt sich nicht auf Ihre Gesundheit aus, kann aber Ihre Schwangerschaft beeinträchtigen

  • Ihr Rh-Faktor ändert sich nicht mit der Zeit – Sie sind Ihr ganzes Leben lang entweder negativ oder positiv

Was bedeutet Rh-Unverträglichkeit?

  • Von einer Rh-Unverträglichkeit spricht man, wenn Sie Rh-negativ sind, aber Ihr Baby Rh-positiv ist

  • Sie haben keine Rh-Unverträglichkeit, wenn Sie Rh-positiv sind und Ihr Baby Rh-negativ ist

Sie können nur unter den folgenden Umständen eine Rh-Unverträglichkeit haben:

  • Sie sind Rh-negativ UND

  • der Vater Ihres Kindes ist Rh-positiv UND

  • Ihr Baby ist Rh-positiv

Warum ist Rh-Unverträglichkeit ein Problem?

Die Rh-Unverträglichkeit selbst ist kein Problem. Sie wird allerdings zum Problem, wenn Blut Ihres Rh-positiven Babys in Ihren Rh-negativen Blutkreislauf gelangt. Viele Menschen denken, dass sich das Blut des Babys nicht mit dem der Mutter vermischt. Tatsächlich kommt es in folgenden Fällen häufig zu einer Vermischung:

  • Bei der Geburt des Babys

  • Bei einer Fehlgeburt

  • Bei einer Abtreibung

  • Bei einer schweren Verletzung an Ihrem Bauch während der Schwangerschaft

Wenn das Rh-positive Blut Ihres Babys in das Rh-negative Blut von Ihnen gelangt, reagiert das Immunsystem Ihres Körpers heftig darauf. Ihr Immunsystem stellt ein Eiweiß (Protein) her, das Rh-Antikörper heißt und das Rh-positive Blut Ihres Babys bekämpft. Diese Rh-Antikörper können in die Rh-positiven Blutzellen Ihres Babys eindringen und diese zerstören.

Rh-Unverträglichkeit schadet Ihrer ersten Schwangerschaft nicht, weil Sie erst Rh-Antikörper entwickeln, wenn Sie Ihr erstes Baby geboren haben oder eine Fehlgeburt hatten.

Eine Rh-Unverträglichkeit kann einer zweiten (oder späteren) Schwangerschaft schaden. Wenn Sie bereits Rh-Antikörper aufgrund einer früheren Schwangerschaft gebildet haben, könnte dies Ihrem Rh-positiven Baby Probleme bereiten. Ihre Rh-Antikörper können die roten Blutzellen Ihres Babys zerstören und Ihrem Baby folgende Probleme bereiten:

Je öfter Sie mit einer Rh-Unverträglichkeit schwanger waren, desto mehr Rh-Antikörper haben Sie. Je mehr Rh-Antikörper Sie haben, desto größere Probleme wird Ihr nächstes Baby haben.

Wie können Ärzte herausfinden, ob ich eine Rh-Unverträglichkeit habe?

Bei Ihrem Arztbesuch während der Schwangerschaft wird Ihr Blut auf den Rh-Faktor getestet.

Wenn Sie Rh-positiv sind, gibt es keine Probleme.

Wenn Sie Rh-negativ sind, sollte das Blut des Vaters Ihres Kindes ebenfalls auf den Rh-Faktor getestet werden:

  • Wenn der Vater Ihres Kindes Rh-negativ ist, gibt es keine Probleme

  • Wenn der Vater Ihres Kindes Rh-positiv ist, könnte Ihr Baby ebenfalls Rh-positiv sein und eine Rh-Unverträglichkeit verursachen

Wenn Sie Rh-negativ sind und der Vater Ihres Kindes nicht getestet wurde oder Rh-positiv ist, wird Ihr Blut während der gesamten Schwangerschaft auf Rh-Antikörper getestet.

Was unternehmen die Ärzte, wenn ich eine Rh-Unverträglichkeit habe?

  • Sie und Ihr Baby müssen nicht behandelt werden, wenn Ihr Körper nicht zu viele Rh-Antikörper produziert

Wenn anhand Ihrer Bluttests festgestellt wird, dass Ihr Körper sehr viele Antikörper produziert, werden weitere Tests vorgenommen, um zu sehen, ob Ihr Baby an Anämie (Mangel an gesunden roten Blutkörperchen) leidet. Zu diesen Tests können die Blutentnahme beim Baby und eine besondere Ultraschalluntersuchung (Aufnahme von Bewegtbildern im Inneren Ihrer Gebärmutter) zählen, um die Durchblutung des Gehirns Ihres Babys zu überprüfen.

  • Wenn Ihr Baby an Anämie leidet, erhält es vor der Entbindung eine oder mehrere Bluttransfusionen (und manchmal auch noch nach der Geburt)

  • Häufig erhalten Sie sogenannte Kortikosteroide als Arzneimittel, die das Wachstum der Lunge Ihres Babys fördern

  • Wenn die Lunge Ihres Babys genug ausgereift ist, damit sie auch außerhalb Ihres Körpers funktioniert, leiten die Ärzte die Wehen künstlich ein

Wie kann ich eine Rh-Unverträglichkeit verhindern?

Wenn Sie Rh-negatives Blut haben, wird Ihnen der Arzt eine Spritze mit Rh0(D)-Immunglobulin verabreichen. Dank dieser Spritze wird Ihr Körper weniger heftig auf das Rh-positive Blut Ihres Babys reagieren. Damit dürfte Ihr Körper nicht so viele Rh-Antikörper produzieren, die Ihrem Baby schaden können. Sie erhalten diese Spritzen wie folgt:

  • In der 28. Schwangerschaftswoche

  • Innerhalb von 72 Stunden nach der Geburt eines Babys mit Rh-positivem Blut, auch nach einer Fehlgeburt oder Abtreibung

  • Nach sämtlichen vaginalen Blutungen

  • Nachdem bestimmte Tests durchgeführt wurden (z. B. Amniozentese oder Chorionzottenbiopsie), wenn sich das Blut des Babys nicht mit Ihrem verträgt

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Episiotomie
Video
Episiotomie
Während der Schwangerschaft beherbergt und schützt die Gebärmutter einer Frau den sich entwickelnden...
Entbindung
Video
Entbindung
Während der Schwangerschaft nährt und schützt die Gebärmutter einer Frau den sich entwickelnden...

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN