Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Nervenschädigungen im Fuß

(Schmerzende Interdigitalnerven; Interdigitalneuralgie; Morton-Neurom, Morton-Neuralgie)

Von

Kendrick Alan Whitney

, DPM, Temple University School of Podiatric Medicine

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Dez 2019| Inhalt zuletzt geändert Dez 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Wenn die Interdigitalnerven (in den Fußballen) gereizt werden, können sie sich vergrößern und Schmerzen in den Fußballen verursachen.

  • Typische Symptome sind u. a. leichte Schmerzen um den dritten und vierten Zeh, die schließlich zu einem brennenden, kribbelnden Gefühl werden.

  • Die Diagnose basiert auf der Krankengeschichte des Patienten und einer Untersuchung des Fußes.

  • Kortikosteroidspritzen oder in einigen Fällen Kälteanwendungen (Kryotherapie) können die Symptome lindern.

Eine Nervenschädigung im Fuß ist häufig die Ursache für Schmerzen im Fußballen (Metatarsalgie).

Ursachen

Die Nerven zur Unterseite der Füße und Zehen (Interdigitalnerven) verlaufen zwischen den Zehenknochen. Schmerzen in den Fußballen können durch eine langfristige Nervenreizung entstehen. Diese Reizung führt oft zur Vergrößerung und Bildung von gutartigem (benignem) Nervengewebe (Neurinome), normalerweise zwischen dem Grundgelenk der dritten und vierten Zehe (Morton-Neurinom). Sie können aber zwischen allen Zehen auftreten. Neurinome entstehen meist nur an einem Fuß und sind bei Frauen häufiger als bei Männern. Viele Faktoren tragen zu einer Nervenreizung bei, insbesondere nicht stützende oder schlecht sitzende Schuhe. Andere Faktoren sind unter anderem die Abnahme des Fettes um die Nerven, eine Fehlstellung der Füße oder eine anormale Fußstruktur, die die Nerven streckt.

Symptome

Die Frühstadien verursachen leichte Schmerzen im Bereich des vierten Zehs, vor allem im späteren Stadium gelegentlich begleitet von einem brennenden oder stechenden Gefühl. Diese Symptome werden durch bestimmte Arten von Schuhen noch verstärkt, vor allem, wenn sie vorn zu eng oder zu spitz sind. Unabhängig von den Schuhen kann im weiteren Krankheitsverlauf ein andauerndes Brennen bis in die Zehenspitzen ausstrahlen. Mit der Zeit sind die meisten nicht mehr in der Lage, die meisten Schuhe zu tragen, die vorne geschlossen sind. Manche Menschen haben ein Gefühl, als hätten sie einen kleinen Stein im Fußballen.

Diagnose

  • Untersuchung des Fußes durch den Arzt

Die Diagnose stützt sich auf den Krankheitsverlauf und eine Untersuchung des Fußes auf Nervenschädigung im Fuß.

Mit Röntgenaufnahmen, Magnetresonanztomographie (MRT) und Ultraschalluntersuchungen lässt sich diese Erkrankung zwar nicht genau erkennen. Dafür können aber andere Erkrankungen mit ähnlichen Symptomen ausgeschlossen werden.

Behandlung

  • Wechsel des Schuhwerks

  • Injektionen

Spritzen in die schmerzende Stelle mit einer Kortikosteroid-Betäubungsmittel-Lösung und die richtigen Schuhe, gelegentlich auch eine Orthese (Schuheinlage), können die Symptome lindern. Ruhigstellung und Kälteanwendungen können ebenfalls helfen. Die Spritzen müssen möglicherweise alle ein bis zwei Wochen wiederholt werden.

In einigen Fällen können die Schmerzen auch mit einer Kryotherapie (Kälteanwendung) oder Alkoholspritzen in das Neurinom gelindert werden. Schlägt diese Behandlung nicht an, kann das Neurinom operativ entfernt werden. Damit werden zwar meist die Schmerzen vollständig beseitigt, es kann aber auch ein dauerhaftes Taubheitsgefühl in diesem Bereich entstehen.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Nackenschmerzen
Video
Nackenschmerzen
Die Wirbelsäule besteht aus 33 Wirbeln, die das Rückenmark schützen und den Rumpf stabilisieren...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Muskulatur
3D-Modell
Muskulatur

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN