Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Überblick über funktionelle Durchblutungsstörungen

Von

Koon K. Teo

, MBBCh, PhD, McMaster University, Hamilton, Ontario, Canada

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jul 2019| Inhalt zuletzt geändert Jul 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Funktionelle Durchblutungsstörungen treten weitaus seltener auf als die periphere arterielle Verschlusskrankheit. Die Arterien der Arme und Beine erweitern (dilatieren) und verengen sich (ziehen sich zusammen) gewöhnlich als Reaktion auf Veränderungen in der Umwelt, wie zum Beispiel eine Temperaturveränderung oder durch Signale aus dem Gehirn. Zu arteriellen Durchblutungsstörungen kommt es nun, wenn diese normalen Mechanismen von Erweitern und Zusammenziehen übermäßig stark ablaufen. Die betroffenen Arterien ziehen sich stärker und häufiger zusammen. Dieses abwechselnde Erweitern und Zusammenziehen der Arterien kann bedingt sein durch:

  • Einen angeborenen Fehler in den Blutgefäßen

  • Störungen der Nerven, mit denen die Dilatation und Konstriktion der Arterien gesteuert werden (sympathisches Nervensystem)

  • Verletzungen

  • Medikamente

Zu den funktionellen Durchblutungsstörungen zählen die Akrozyanose, Erythromelalgie und das Raynaud-Syndrom.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Periphere Gefäßerkrankung
Video
Periphere Gefäßerkrankung
Das kardiovaskuläre System umfasst das Herz, die Blutgefäße und das Blut. Blut hat viele Funktionen...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Geplatztes Atherom und Blutgerinnsel
3D-Modell
Geplatztes Atherom und Blutgerinnsel

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN