Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Pulmonalklappeninsuffizienz

Von

Guy P. Armstrong

, MD, Waitemata Cardiology, Auckland Valvular Disorders

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Feb 2020| Inhalt zuletzt geändert Feb 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Bei der Pulmonalklappeninsuffizienz (Pulmonalinsuffizienz) fließt immer, wenn sich der rechte Ventrikel entspannt, etwas Blut durch die undichte Pulmonalklappe zurück.

  • Sie verursacht in der Regel keine Beschwerden.

  • Die Diagnose stützt sich auf die Befunde körperlicher Untersuchungen und wird mittels einer Echokardiographie bestätigt.

  • Die zugrundeliegende Erkrankung wird behandelt.

Die Pulmonalisklappe ist die Öffnung zwischen der rechten Herzkammer und den Blutgefäßen, die zu den Lungen führen (Lungenarterien). Die Pulmonalisklappe öffnet sich, wenn sich die rechte Herzkammer zusammenzieht, um Blut in die Lungen zu pumpen. Wenn sich die Pulmonalisklappe nicht richtig schließt, läuft etwas Blut von den Lungenarterien zurück in die rechte Herzkammer, was man eine „Regurgitation oder Insuffizienz“ nennt.

Die häufigste Ursache einer Pulmonalinsuffizienz ist:

Der hohe Druck wirkt sich auf die Klappe aus, die dadurch Blut zurückfließen lässt.

Viel seltenere Ursachen sind:

Normalerweise verursacht die Pulmonalklappeninsuffizienz keine Beschwerden. Bei manchen Menschen kommt es zu geschwollenen Knöcheln oder Müdigkeitserscheinungen.

Diagnose einer Pulmonalklappeninsuffizienz

  • Echokardiographie

In vielen Fällen wird die Erkrankung bei einer Untersuchung festgestellt, die aus anderen Gründen durchgeführt wurde. Durch ein Stethoskop kann der Arzt das charakteristische Herzgeräusch hören, wenn das Blut durch die undichte Pulmonalklappe zurückfließt.

Behandlung einer Pulmonalklappeninsuffizienz

  • Behandlung der zugrundeliegenden Erkrankung

In der Regel wird die Grunderkrankung, welche die Pulmonalklappeninsuffizienz verursacht, behandelt. Die Behandlung kann mit Medikamenten wie Sildenafil oder Bosentan erfolgen, um die pulmonale Hypertonie zu verringern. In sehr seltenen Fällen muss die Pulmonalklappe ersetzt werden.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Übersicht über Herztumoren
Welcher der folgenden ist der häufigste Krebstumor des Herzens?

Auch von Interesse

NACH OBEN