Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Spinnennävi

(Nevus Araneus; Spider Nevus; Vascular Spider)

Von

Denise M. Aaron

, MD, Dartmouth-Hitchcock Medical Center

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2020| Inhalt zuletzt geändert Sep 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Kurzinformationen
Quellen zum Thema

Spinnennävi sind kleine, hellrote Hauterscheinungen, die aus einem erweiterten Blutgefäß in der Mitte, umgeben von feinen erweiterten Kapillaren (den kleinsten Blutgefäßen), besteht, die wie Spinnenbeine aussehen.

Spinnennävi im Gesicht kommen häufig bei hellhäutigen Personen vor und können auch bei Kindern auftreten. Meist ist die Ursache unbekannt. Allerdings entwickeln Menschen mit Zirrhose, Schwangere und Frauen, die die „Pille“ nehmen, oft viele Spinnennävi. Spinnennävi sind bei Geburt nicht vorhanden.

Spinnennävi sind gewöhnlich ca. 0,5 Zentimeter groß. Sie sind harmlos und verursachen keine Symptome, können aber ein ästhetisches Problem darstellen. Spinnennävi, die sich in der Schwangerschaft oder während der Einnahme von Verhütungsmitteln entwickelt haben, bilden sich gewöhnlich sechs bis neun Monate nach der Geburt bzw. nach Absetzen der Pille zurück.

Eine Behandlung von Spinnennävi ist in der Regel nicht erforderlich. Ist sie dennoch aus kosmetischen Gründen erwünscht, wird das zentrale Blutgefäß mittels Lasertherapie oder mit einer elektrischen Nadel (Elektrodesikkation) zerstört.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

NACH OBEN