Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Körperliche Störungen bei Jugendlichen

Von

Sharon Levy

, MD, MPH, Harvard Medical School

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2020| Inhalt zuletzt geändert Sep 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Bei Jugendlichen können ähnliche Erkrankungen auftreten wie bei kleineren Kindern, im Allgemeinen handelt es sich jedoch um eine Altersgruppe mit robuster Gesundheit. Jugendliche sollten nach dem empfohlenem Impfschema geimpft werden.

Akne tritt sehr häufig auf und sollte behandelt werden, um die Auswirkung auf das Selbstwertgefühl zu minimieren.

Bei Jugendlichen treten Verletzungen häufig auf, vor allem im Zusammenhang mit Sport und Unfällen im Straßenverkehr. Die vier Haupttodesursachen bei Jugendlichen sind Verkehrsunfälle, andere unbeabsichtigte Verletzungen, Mord und Selbstmord. Gehirnerschütterungen oder Hirnschädigungen aufgrund einer Kopfverletzung sind besonders bei Athleten nicht ungewöhnlich (siehe auch Sportbedingte Gehirnerschütterungen). Jugendliche, die eine Kopfverletzung erleiden, sollten von einem Arzt untersucht werden, der Erfahrung bei der Beurteilung und Behandlung dieser Art von Verletzung hat. Nach einer Gehirnerschütterung sollten sich die Jugendlichen erholen, bevor sie wieder an regulären Aktivitäten teilnehmen, einschließlich Verwendung von elektronischen Geräten, Hausaufgaben und Sport. Die Wiederaufnahme dieser Aktivitäten sollte von einem sachkundigen Erwachsenen überwacht werden.

Störungen, die bei allen Jugendlichen häufig auftreten, sind

Störungen, die bei jugendlichen Mädchen häufig auftreten, sind

Viele Jugendlichen wenden wirksame Verhütungsmittel nicht regelmäßig an und manche werden schwanger.

Etwa jeder vierte Jugendliche lebt mit einer chronischen Erkrankung, wie etwa Asthma, Diabetes oder entzündlicher Darmerkrankung. Krebserkrankungen, wie Leukämie, Lymphom, Knochenkrebs und Hirntumoren können ebenfalls auftreten, sind aber selten.

Kinder mit vielen verschiedenen Symptomen, die sich nicht klar auf eine bestimmte Störung zurückführen lassen, werden ebenfalls auf psychosoziale Probleme untersucht.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN