Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Überblick über Geburtsfehler des Verdauungstrakts

Von

William J. Cochran

, MD, Geisinger Clinic

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Aug 2019| Inhalt zuletzt geändert Aug 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
  • Die Verdauungsorgane können unvollständig entwickelt oder anormal positioniert sein, wodurch Blockaden entstehen, oder die Muskeln oder Nerven des Verdauungstraktes können defekt sein.

  • Die Symptome hängen von dem Ort der Fehlbildung ab, dazu können jedoch krampfartige Bauchschmerzen, Schwellungen des Bauches und Erbrechen zählen.

  • Die Diagnose basiert auf bildgebenden Verfahren und anderen Tests.

  • In der Regel ist eine Operation erforderlich.

Ein Geburtsfehler kann überall im Verdauungstrakt entstehen – in der Speiseröhre, im Magen, Dünndarm, Dickdarm, Mastdarm oder After. Solche Geburtsfehler umfassen Folgende:

Gallenatresie ist ein Geburtsfehler an den Gallengängen. Obwohl die Gallengänge außerhalb des Verdauungstraktes liegen, unterstützen sie die Verdauung und sind daher hier aufgeführt.

In vielen Fällen sind die Organe unvollständig ausgebildet oder anormal positioniert, wodurch sie verengt oder verschlossen (Obstruktion) sind. Blockaden können überall im Verdauungstrakt entstehen – in der Speiseröhre, im Darm, Mastdarm oder After. Die inneren oder äußeren Muskeln um die Bauchhöhle können Schwachstellen oder Löcher entwickeln, wie es bei Bauchwanddefekten und Zwerchfellhernie der Fall ist. Es kann auch sein, dass sich die Nerven zum Darm nicht richtig entwickeln (wie bei der Hirschsprung-Krankheit).

Symptome

Die Symptome hängen auch davon ab, was für ein Geburtsfehler vorliegt und wo er sich befindet. Säuglinge können krampfartige Bauchschmerzen oder Schwellungen des Bauches haben und/oder erbrechen. Es können Probleme beim Füttern auftreten und die Säuglinge nehmen nicht normal an Gewicht zu. Bei einigen Säuglingen verfärbt sich die Haut gelblich (Gelbsucht).

Diagnose

  • Bildgebung (Röntgen und Ultraschall)

Zu Diagnose eines Geburtsfehlers im Verdauungstrakt müssen bildgebende Verfahren angewandt werden. Manchmal werden während der routinemäßigen pränatalen Ultraschalluntersuchung vor der Geburt Fehlbildungen festgestellt. Nach der Geburt werden manche Defekte über Röntgenbilder des Brust- oder Bauchraums diagnostiziert. Es kann nach der Geburt auch eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt werden, um Geburtsfehler zu finden und identifizieren.

Zu weiteren Tests gehören Bluttests und Biopsien. Bei einer Biopsie wird eine Gewebeprobe zur Untersuchung unter dem Mikroskop entnommen.

Weitere Tests werden abhängig von den Testergebnissen und Symptomen durchgeführt.

Behandlung

  • Operation

Die meisten Fehlbildungen im Verdauungstrakt müssen operiert werden. In der Regel werden Blockaden operativ geöffnet. Schwachstellen oder Bruchpforten in der Bauchwand werden operativ vernäht.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Okularimplantat
Video
Okularimplantat
Bei normaler Sehfähigkeit dringt das Licht durch die Hornhaut, die klare Schicht über dem...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Mukoviszidose in den Lungen
3D-Modell
Mukoviszidose in den Lungen

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN