Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Mehrfachgeburten

Von

Julie S. Moldenhauer

, MD, Children's Hospital of Philadelphia

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jan 2020| Inhalt zuletzt geändert Jan 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Der Begriff Mehrfachgeburten bezieht sich auf das Vorhandensein mehrerer Föten in der Gebärmutter.

Die Anzahl der Zwillings-, Drillings- und Mehrfachgeburten ist in den letzten 20 Jahren angestiegen. Bei bis zu einer von 30 Schwangerschaften ist mehr als ein Fötus vorhanden.

Die folgenden Faktoren erhöhen die Wahrscheinlichkeit für eine Frau, mit mehr als einem Fötus schwanger zu werden:

  • Einnahme von Fertilitätsmedikamenten

  • Einsatz von assistierten Reproduktionstechniken (z. B. In-vitro-Fertilisation)

  • Vorangegangene Schwangerschaft mit mehreren Föten

  • Höheres Alter

  • Westafrikanische Abstammung

Risiken

Die Schwangerschaft mit mehreren Föten erhöht das Komplikationsrisiko für die Frau.

Bei mehr als einem Fötus wird die Gebärmutter stark gedehnt und neigt zu Einsetzen von Wehen, bevor die Schwangerschaft voll ausgetragen wurde (vorzeitige Wehen). Daher sind Mehrlingsgeburten oft nicht voll ausgetragen und eher klein. Mitunter zieht sich die überdehnte Gebärmutter nach der Entbindung nicht gut zusammen, was bei der Frau zu Blutungen führt (postpartale Hämorrhagie).

Da sich die Kinder in unterschiedlichen Positionen und Lagen befinden können, ist die vaginale Entbindung häufig erschwert. Zudem kann das Zusammenziehen der Gebärmutter nach der Geburt des ersten Kindes das verbliebene Kind oder die verbliebenen Ungeborenen von der Plazenta losreißen. Deshalb neigen nachfolgende Kinder eher dazu, bei der Geburt Probleme zu entwickeln.

Die Schwangerschaft mit mehreren Föten erhöht zudem auch das Komplikationsrisiko für die Frau. Hierzu gehören

Diagnose

  • Ultraschall

Ärzte vermuten mehr als einen Fötus, wenn die Gebärmutter für die Länge der Schwangerschaft größer als erwartet ist. Um festzustellen, wie viele Föten die Gebärmutter enthält, wird ein Ultraschall durchgeführt.

Behandlung

  • Kaiserschnitt, sofern erforderlich

Da es häufig zu Problemen bei Mehrfachgeburten kommen kann, treffen die Ärzte möglicherweise im Voraus eine Entscheidung darüber, ob Zwillinge vaginal oder mit einem Kaiserschnitt entbunden werden sollen.

Befindet sich der erste Zwilling in einer ungewöhnlichen Lage (jede Lage mit Ausnahme der Kopflage), wird ein Kaiserschnitt durchgeführt. Mitunter wird der erste Zwilling vaginal geboren, der zweite hingegen wird vorbeugend mit einem Kaiserschnitt entbunden. Bei Drillingen oder Mehrfachgeburten wird in der Regel ein Kaiserschnitt durchgeführt.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN