Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Nährstoffbedarf

Von

Adrienne Youdim

, MD, David Geffen School of Medicine at UCLA

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Aug 2019| Inhalt zuletzt geändert Aug 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Für eine gesunde Ernährung sind allgemeine Richtlinien entwickelt worden, obwohl der tägliche Bedarf für Nahrungsmittel, darunter auch für essenzielle Nährstoffe, abhängig von Alter, Geschlecht, Größe, Gewicht, körperlicher Aktivität und der Verbrennungsrate des Körpers für Kalorien (Stoffwechselrate) unterschiedlich ist. Das wissenschaftliche Food and Nutrition Board of the National Academy of Sciences–National Research Council der USA und das amerikanische Landwirtschaftsministerium (U.S. Department of Agriculture) veröffentlichen regelmäßig die empfohlenen Verzehrmengen für Protein, Vitamine und Mineralstoffe. Wenn sich gesunde Menschen entsprechend ernähren, ist ihr Bedarf an den aufgeführten Stoffen gedeckt.

Das Amt für Landwirtschaft der USA (U.S. Department of Agriculture) hat zudem MyPlate veröffentlicht, eine Website, die Menschen dabei hilft, eine gesunde Ernährung zu befolgen und das zu essen, was gesund ist und zu ihrem Lebensstil passt.

Im Allgemeinen empfehlen die Behörden:

  • Verschiedene proteinhaltige Nahrungsmittel, wie Meeresfrüchte, mageres Fleisch und Geflügel, Eier, Bohnen und Erbsen, Nüsse, Körner und Sojaprodukte zu verzehren.

  • Die Fettzufuhr auf etwa 28 % der Kalorien oder weniger zu reduzieren.

  • Vor allem mehrfach ungesättigte und einfach ungesättigte Fette zu verzehren.

  • Die Verzehrmenge gesättigter Fette zu reduzieren.

  • Den Verzehr von Transfetten einzuschränken oder ganz aus dem Ernährungsplan zu streichen.

  • Die Zufuhr von Obst, Gemüse und Getreideprodukten zu erhöhen (die meisten Amerikaner essen hiervon nicht genug).

  • Den Verzehr von Zuckerzusatzstoffen auf weniger als 10 % der täglichen Kalorien gesamt zu begrenzen.

  • Genügend zu trinken, um Durst vorzubeugen. Da jedoch mit zunehmendem Alter die Fähigkeit nachlässt, Durst zu verspüren, muss man bewusst ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen.

Weitere Informationen

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Parenterale Ernährung
Die totale parenterale Ernährung (TPN) ist die Verabreichung des gesamten Nährstoffbedarfs einer Person über eine Vene. Welche der folgenden Stellen ist die übliche Stelle für diese Vene?

Auch von Interesse

NACH OBEN