Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Canaliculitis

Von

James Garrity

, MD, Mayo Clinic College of Medicine

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jul 2020| Inhalt zuletzt geändert Jul 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Canaliculitis ist eine Entzündung (verursacht normalerweise durch eine Infektion) der Tränenkanälchen (Canaliculi lacrimales). Das Tränenkanälchen (Canaliculus, im Plural Canaliculi) ist ein kurzer Kanal in der Nähe des inneren Rands des Augenlids, durch den die Tränen in den Tränensack abfließen. (Jedes Auge hat zwei Canaliculi, eines für das obere Augenlid und eines für das untere.)

Eine Canaliculitis kann zu tränenden Augen, Ausfluss, geröteten Augen und einer leichten Empfindlichkeit führen. Rötung und Empfindlichkeit treten am deutlichsten an der Seite des Augenlids nahe der Nase in Erscheinung. Die Symptome können denen einer Dakryozystitis ähnlich sein.

Wie Tränen entstehen

Wie Tränen entstehen

Diagnose

  • Symptome und ärztliche Untersuchung

Der Arzt stützt die Diagnose einer Canaliculitis auf die Symptome und auf die Befunde der Untersuchung. Eine trübe Substanz lässt sich aus den Tränenkanälchen herausdrücken, wenn darauf oder auf den Tränensack gedrückt wird.

Behandlung

  • Entfernung des infizierten Materials und Spülung durch einen Augenarzt

  • Warme Kompressen und antibiotische Augentropfen

Ein Ophthalmologe (ein Arzt, der auf die Untersuchung und die chirurgische oder nicht-chirurgische Behandlung von Augenkrankheiten spezialisiert ist) kann versuchen, das infizierte Material aus dem Tränenkanälchen zu entfernen und dann den infizierten Kanal mit einer antibiotischen Lösung spülen. Der Patient sollte dann warme Kompressen und antibiotische Augentropfen anwenden. Gelegentlich erfordert die Infektion eine chirurgische Behandlung zur Entfernung der Verstopfungen aus den Tränenkanälchen.

Verwendung von Augentropfen und -salben

Der Patient sollte bei der Behandlung mit Augentropfen oder einer Augensalbe den Kopf zurücklehnen und nach oben schauen. Mit einem sauberen Zeigefinger wird das untere Augenlid sanft nach unten gezogen, damit ein Ablagebereich für die Tropfen entsteht. In diese Ablage und nicht etwa direkt auf das Auge werden die Augentropfen getropft. Beim Einsatz von Augensalben wird ein kleiner Strang der Salbe in die Ablage gegeben. Blinzeln verteilt den Tropfen oder die Salbe über das Auge.

Verwendung von Augentropfen und -salben
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Testen Sie Ihr Wissen

Infektionen der Augenhöhlen (präseptale Zellulitis; orbitale Zellulitis)
Welche Form der Behandlung kann bei orbitaler Zellulitis, nicht aber bei präseptaler Zellulitis notwendig sein?

Auch von Interesse

NACH OBEN