Nicht gefunden
Orte

Finden Sie Informationen zu medizinischen Themen, Symptomen, Arzneimitteln, Verfahren, Neuigkeiten und mehr in verständlicher Alltagssprache.

Askariasis

Von Richard D. Pearson, MD, Professor of Medicine and Pathology, Associate Dean for Student Affairs, University of Virginia School of Medicine

Askariasis ist eine Infektion, die von Ascaris lumbricoides, einem im Darm lebenden Spulwurm, hervorgerufen wird.

  • Menschen erwerben diese Infektion, indem sie die Spulwurmeier, normalerweise in Nahrungsmitteln, schlucken.

  • Menschen können entweder keine Symptome haben oder sie können Fieber, Husten, Keuchatmung, Bauchkrämpfe, Übelkeit und Erbrechen bekommen.

  • Es ist möglich, dass Kinder mit einer schweren Infektion nicht normal wachsen, oder Würmer können den Darm oder Gallengang blockieren, was zu starken Schmerzen und Erbrechen führt.

  • Normalerweise diagnostizieren Ärzte diese Infektion, indem sie die Eier oder Würmer in einer Stuhlprobe identifizieren.

  • Diese Menschen werden mit antiparasitären Medikamenten wie Albendazol behandelt.

Askariasis ist die häufigste Spulwurminfektion des Menschen und kommt bei ungefähr 1 Milliarde Menschen weltweit und bei 4 Millionen Menschen in den USA vor. Weltweit sterben jedes Jahr ungefähr 20.000 Infizierte (meistens Kinder), weil die Würmer den Darm oder die Gallengänge (Gewebegänge, die die Leber und Gallenblase mit dem Dünndarm verbinden) blockieren.

Diese Infektion ist in Regionen mit schlechten sanitären Verhältnissen verbreitet und kommt oft in tropischen oder subtropischen Regionen vor. In den Vereinigten Staaten tritt Askariasis am häufigsten bei Einwanderern und bei Menschen auf, die im Ausland gelebt haben, wo die Hygiene schlecht war. Mitunter gibt es auch Fälle in ländlichen Gebieten der Bundesstaaten im Südosten des Landes.

Wussten Sie ...

  • Mehr als 1 Milliarde Menschen weltweit haben eine Spulwurminfektion, die Askariasis genannt wird.

Übertragung von Askariasis

Die Infektion beginnt, wenn eine Person Spulwurmeier, häufig in kontaminierten Nahrungsmitteln, schluckt. Die Nahrungsmittel werden durch den Kontakt mit Erde kontaminiert, die mit menschlichem Stuhl (Fäkalien), der die Eier enthält, kontaminiert wurde. Spulwurmeier sind sehr widerstandsfähig und können jahrelang im Boden überleben.

Einmal verschluckt, schlüpfen die Spulwurmlarven im Darm aus den Eiern. Anschließend bohren sich die Larven durch die Wand des Dünndarms und werden über die Lymphbahnen und die Blutbahn zur Lunge transportiert. Dort treten sie in die Lungenbläschen ein und wandern aufwärts durch den Atemtrakt, bis sie in den Mund des Menschen gelangen, der sie verschluckt. Die Larven reifen im Dünndarm aus, wo sie als adulten Würmer verbleiben. Dieser Prozess dauert 2 bis 3 Monate. Voll entwickelte Würmer sind 15 bis 50 Zentimeter lang und haben einen Durchmesser von 2,5 bis zu 5 Millimeter. Sie leben 1 bis 2 Jahre. Die Eier, die von adulten Würmern gelegt werden, werden im Stuhl ausgeschieden, entwickeln sich in der Erde und beginnen den Infektionszyklus wieder, wenn sie geschluckt werden.

Symptome von Askariasis

Viele Menschen, die Askariasis haben, entwickeln keine Symptome. Die Migration von Larven durch die Lunge kann jedoch Fieber, Husten, Keuchatmung und manchmal blutigen Schleim (Sputum) verursachen.

Eine große Anzahl von Würmern im Darm kann Bauchkrämpfe und manchmal eine Blockierung des Darms verursachen, dies ist am häufigsten bei Kindern, die in Regionen mit schlechten sanitären Verhältnissen leben. Eine Blockierung kann Übelkeit, Erbrechen, abdominale Schwellung (Distension) und Bauchschmerzen verursachen.

Manchmal wandern adulten Würmer in den Mund oder die Nase ab, sie werden erbrochen oder in den Stuhl ausgeschieden – diese Situationen können psychologisch erschütternd sein. Gelegentlich verstopfen adulten Würmer die Öffnung zum Blinddarm, dem Gallengang oder dem Pankreastrakt, was starke Bauchschmerzen verursacht.

Es ist möglich, dass infizierte Kinder nicht normal wachsen oder zunehmen.

Diagnose von Askariasis

  • Untersuchung einer Stuhlprobe

Die Diagnose von Askariasis erfolgt durch den Nachweis von Eiern oder adulten Würmern in einer Stuhlprobe oder selten auch durch die Sichtung erwachsener Würmer, die in den Rachen oder die Nase gewandert sind.

Wenn aus anderen Gründen eine Computertomographie (CT) oder ein Ultraschall durchgeführt wurde, können adulten Würmer erkannt werden. Selten kann man die Effekte der Larvenwanderung durch die Lunge auf einer Röntgenaufnahme der Brust erkennen.

Vorbeugung gegen Askariasis

Folgende Strategien eignen sich am besten, um einer Askariasis vorzubeugen:

  • Hände vor dem Anfassen von Nahrungsmitteln gründlich mit Seife und Wasser waschen

  • Alle rohen Gemüse und Früchte vor dem Verzehr waschen, schälen und/oder kochen, vor allem solche, die in Gegenden gewachsen sind, wo menschlicher Kot als Dünger verwendet wird.

  • Keine Darmentleerung im Freien

Effektive Abwasserbeseitigungsanlagen können dazu beitragen, die Ausbreitung dieser Infektion zu verhindern.

Behandlung von Askariasis

  • Arzneimittel zur Behandlung von Wurminfektionen (Antihelminthika)

Um eine Person mit Askariasis zu behandeln, verschreibt ein Arzt Albendazol, Mebendazol oder Ivermectin zum Einnehmen. Da diese Medikamente dem Fötus Schaden könnten, sollten sie jedoch nicht von schwangeren Frauen eingenommen werden.

Ressourcen in diesem Artikel